Start Know-How Vertriebslexikon

Vertriebslexikon

Supply Chain Management

Supply Chain Management (SCM) ist das aktive Management von Supply Chain-Aktivitäten, um den Kundennutzen zu maximieren und einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Es ist eine bewusste Anstrengung der Firmen, Lieferketten so effektiv und effizient wie möglich zu entwickeln und zu betreiben.

Die Supply-Chain-Aktivitäten umfassen alles von der Produktentwicklung über die Beschaffung, Produktion und Logistik bis hin zu den Informationssystemen, die zur Koordinierung dieser Aktivitäten erforderlich sind.

Softselling

Softselling Marketing ist eine subtile, aber überzeugende Methode für den Verkauf Ihrer Produkte oder Dienstleistungen. Die Grundvoraussetzung von Softselling ist, dass Sie sich darauf konzentrieren, Beziehungen aufzubauen, anstatt Ihre Waren aggressiv zu platzieren, sobald (oder sogar schon vorher) Sie die Produkte Ihren Interessenten vorgestellt haben.

Soft Skills

Soft Skills sind Persönlichkeitsmerkmale und Verhaltensweisen. Im Gegensatz zu technischen oder „harten“ Fähigkeiten handelt es sich bei Softskills nicht um das Wissen, das Sie besitzen, sondern um Verhaltensweisen, die Sie in verschiedenen Situationen zeigen.

Softskills umfassen alle Fähigkeiten, die als Persönlichkeitsmerkmal oder Gewohnheit eingestuft werden können. Zwischenmenschliche Fähigkeiten und Kommunikationsfähigkeiten sind spezifischere Kategorien von Softskills, nach denen viele Arbeitgeber bei Bewerbern suchen.

Salestraining

Salestraining (Verkaufstraining) kann als eine Methode definiert werden, die Vertriebsmitarbeitern dabei hilft, die Fähigkeiten, Konzepte, Verhaltensweisen und Einstellungen zu beherrschen, die ihre Fachkenntnisse bei der Beeinflussung von potenziellen Kunden verbessern, um positive Kaufentscheidungen zu treffen.

Das Verkaufstraining konzentriert sich darauf, wie potenzielle Verkäufer und Käufer interagieren. Es bietet Tools und Techniken, mit denen Vertriebsmitarbeiter lernen, was sie wissen müssen, um ihre Waren oder Dienstleistungen den Käufern überzeugend zu präsentieren, so dass Käufer sie verstehen und letztendlich darauf reagieren können.

Wenn sich das Salestraining auf die Art und Weise konzentriert, wie potenzielle Käufer und Verkäufer interagieren, konzentriert sich das Produkttraining auf die Verbreitung von Informationen und Tools, die den Verkauf eines bestimmten Produkts oder einer bestimmten Dienstleistung unterstützen. Produktschulungen werden für unsere Zwecke als Teilmenge des Verkaufstrainings betrachtet.

Salesmanager

Ein Salesmanager (Vertriebsleiter) ist jemand, der für die Leitung und Führung eines Teams von Vertriebsmitarbeitern in einer Organisation verantwortlich ist. Sie legen Vertriebsziele und -quoten fest, erstellen einen Vertriebsplan, analysieren Daten, weisen Vertriebsschulungen und Vertriebsgebiete zu, betreuen die Mitglieder ihres Vertriebsteams und sind am Einstellungsprozess und am Entlassungsprozess beteiligt.

ROI / return on Investment

Der ROI / Return on Investment ist eine Kennzahl aus der Betriebswirtschaft. Damit wird der Erfolg eines Unternehmens oder einer Investition gemessen. Er wird auch Kapitalrendite oder Kapitalverzinsung genannt.

Der ROI drückt die Rendite aus, die eine unternehmerische Tätigkeit abwirft. Er zeigt also wie rentabel das investierte Kapital eingesetzt wurde. Berechnet werden kann der ROI, in dem der Gewinn durch das Gesamtkapital geteilt wird. Es ist also das prozentuale Verhältnis zwischen Gewinn und Kapital. Mit dem ROI wird die Kapitalverzinsung, die in einem definierten Zeitraum erwirtschaftet wurde, beurteilt. Der definierte Zeitraum beträgt meist ein Jahr.

Provision

Eine Provision im Vertrieb ist eine Verkaufstransaktion, die dem Verkäufer eine zusätzliche Vergütung bringt. Im Gegensatz zu provisionsfreien Verkäufen kann der Verkäufer mit diesen Geschäften mehr Geld verdienen, wenn seine Verkaufsaktivitäten zunehmen. Vertriebsprovision ist ein wesentlicher Aspekt der Verkaufsvergütung. Es ist die Menge an Geld, die ein Verkäufer verdient, basierend auf der Anzahl der Verkäufe, die er gemacht hat. Dies ist zusätzliches Geld, das häufig ein Standardgehalt ergänzt.

Die Vertriebsprovision ist ein Betrag, den Vertriebsmitarbeiter aufgrund ihrer Verkäufe verdienen. Es handelt sich häufig um eine zusätzliche Summe, die neben einem Grundgehalt bereitgestellt wird. Dies hängt jedoch von der, von einem Unternehmen gewählten, Provisionsstruktur ab.

Produktmarketing

Produktmarketing ist die Summe aller Bemühungen, die Botschaft zu recherchieren, zu fassen und für ein neues Produkt zu werben, um sicherzustellen, dass es beim Zielkunden Anklang findet. Produktvermarkter haben eine breite Palette von Verantwortlichkeiten, die eine enge Zusammenarbeit mit Produktteams und anderen Marketingfunktionen beinhalten.

Produktmarketing ist ein Bereich des Marketings, der sich darauf konzentriert, die richtigen Kunden für ein bestimmtes Produkt zu finden und diesen Kunden ein ansprechendes Profil zu verleihen. Das Produktmarketing verwendet eine Kombination aus Recherche, Design und Werbung, um den Erfolg eines Produkts sicherzustellen. Es ist keine spezifische Marketingstrategie, sondern ein wesentlicher Aspekt vieler Strategien, die das Potenzial eines bestimmten Produkts maximieren.

Preispolitik

Eine Preispolitik besteht aus einer Reihe von Grundsätzen und Verfahren, mit denen ein Unternehmen festlegt, wie es die Preise für seine Waren oder Dienstleistungen festlegt und verwaltet. Eine Preispolitik wird mit dem Ziel entwickelt, die Einheitlichkeit in einer Organisation sicherzustellen, die Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen nachzuweisen und Grundsätze hinsichtlich der Preisgestaltung von Produkten und / oder Dienstleistungen zu klären.

Pareto-Prinzip

Das Pareto-Prinzip wird auch als 80-20 Regel bezeichnet. Sie wurde nach ihrem Gründer, dem italienischen Wirtschaftswissenschaftler Vilfredo Pareto, im Jahr 1895 benannt. Das Prinzip besagt, dass 80% des Reichtums eines Landes nur 20% der Bevölkerung gehören.

Später entdeckte er, dass praktisch alle wirtschaftlichen Aktivitäten auf das Pareto-Prinzip passen, indem 80 Prozent des Reichtums Italiens während dieser Zeit von 20 Prozent der Bevölkerung kontrolliert wurden.

Wir können die 80 20-Regel von Pareto auf nahezu jede Situation anwenden. Das Verständnis des Prinzips ist wichtig, um zu lernen, wie Sie Ihre Aufgaben, Tage, Wochen und Monate priorisieren können. Im Geschäftsleben ist es für die strategische Planung von entscheidender Bedeutung, was eine der Führungsqualitäten der weltweit wichtigsten Führungskräfte ist.

Outbound

Der Outbound Verkauf ist der Prozess, bei dem ein Verkäufer, der normalerweise von einem Verkaufsagenten vertreten wird, die Kundenbindung von seinem Ende an initiiert. Der Erstkontakt erfolgt traditionell über „Kaltanrufe“ an potenzielle Käufer (im Vertrieb üblicherweise als „Leads“ bezeichnet). Kontaktnummern werden normalerweise aus einem Telefonbuch und einer Kontaktliste entnommen.

NLP / Neuro-Linguistisches Programmieren

NLP steht für NLP / Neuro-Linguistisches Programmieren. Dies ist ein Modellierungsansatz, der ein Toolkit von Techniken zum Umgang mit den Chancen und Herausforderungen im Leben oder bei der Arbeit bietet. Es ist eine sehr pragmatische Disziplin, bei der es darum geht, Ergebnisse in die reale Welt zu bringen.